Startseite

Anne Dellgrün
Anne Dellgrün
Beratung Mediation

Aktivitäten in der Coronazeit

Mit Bewusstsein und Aktivitäten versuchen wir die Coronazeit zu ergreifen. Auch wir sehen und erleben täglich die Herausforderungen. Die älteren Bürger können nicht mehr zu unseren Veranstaltungen kommen. Begegnungen finden nicht mehr statt, im Besonderen für die Älteren. Seminare, bei denen Austausch und Anregungen lebendig werden, fallen aus. Corona hat diesen Platz eingenommen.

Corona ist das lateinische Wort für die Krone oder den Kranz

Ich frage mich ob wir das Wort: Krone oder Kranz nicht mit in unsere Gedanken nehmen können. Die Krone als Geschenk – Belohnung, wenn wir als Gesellschaft diese Zeit mit Bewusstsein und einem guten neuen solidarischen Miteinander schaffen zu meistern. Der Kranz (oder auch Kreis) ist für mich immer ein Symbol gewesen für den Zusammenhalt. Sinnbildlich gesehen: ein gebundener Kranz von Pflanzen oder ein Kreis von Menschen.

    

Wie können wir die herausfordernde Situation für positive Veränderung nutzen? Was kann der Beitrag von jedem Einzelnen sein? Was brauchen wir JETZT, haben wir uns gefragt. Kreativität und Bewusstseinsanstöße für jeden, ist unsere Antwort.

So entstand die erste Aktion: Zuversicht – zum Mitnehmen

Um den Menschen kleine Aufmunterungen auf den Weg zu geben, haben wir „Zuversicht to go“ gebastelt. Positive Sprüche, die Mut machen oder ein Lächeln zaubern sollen, stehen auf der Fensterbank vor unserem Büro bereit zum Mitnehmen. Für die Kinder gibt es Ausmalbilder. Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten, Lachen gesehen und Freude, wenn wir die Kisten wieder gefüllt haben.

Dellgrün Köln

Die zweite Aktion: Bewegungsimpuls

Als zweites haben wir eine Fenster-Sportaktion durchgeführt. Auf zentralen Plätzen in Wohnsiedlungen in Köln-Deutz haben wir kleine Fitnessübungen angeboten, die die Menschen von ihren Balkonen aus mitmachen konnten. Auch auf dem Spielplatz haben sich einige Kinder und Eltern dazugesellt und waren mit viel Freude dabei.

Ein weiterer Ansatz steckt in dem Namen Corona

Der Name Corona steht für jene Viren, deren Fortsätze auf der kugelförmigen Hülle unter dem Elektromikroskop an einen Sonnenkranz erinnern. Diesen Ansatz hat der Künstler Jörgen Habedank ergriffen. Mit ihm gestalten wir eine etwas größere und ganz besondere Aktion, die circa im Mai 2020 umgesetzt wird. Lassen Sie sich überraschen.

Mehr Informationen zu Jörgen Habedank finden Sie hier: http://www.farbige-kunst.de/-blog–aktuelles/index.php

Wir wünschen Ihnen Kraft und Zuversicht, dass wir als einzelne Menschen in unserer Gesellschaft durch die Auswirkungen des Corona-Virus etwas verändern, was bestehen bleibt.

Bis auf bald und bleiben Sie gesund!

Ihre Anne Dellgrün


Seit 25 Jahren realisiere ich auf der Basis meines Studiums der Sozialwissenschaft und Wohnungswirtschaft Konzepte für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Ich arbeite mit großer Begeisterung in meinem Beruf, der für mich Berufung ist: Ich berate und moderiere die Geschäftsführung und deren Mitarbeiter von Wohnungsgesellschaften und Pflegediensten in Bezug auf Mehrgenerationen-Projekte für Menschen mit MS, Demenz-WGs und Pflege. Nicht zuletzt vermittle ich bei Konflikten als Mediatorin. Das Thema Demenz liegt mir besonders am Herzen. Seit 14 Jahren unterstütze ich Menschen und deren Angehörige, die von Demenz betroffen sind. Ich berate, halte Vorträge, gebe Schulungen und schreibe Praxisratgeber für die Demenzbegleiter.